Informationen zum Datenschutz <Hier klicken>
Bei der Verwendung dieser Webseite werden Cookies angelegt, um die Funktionalität für Sie optimal gewährleisten zu können. Zudem werden personenbezogene Daten erhoben und genutzt. Bitte beachten Sie hierzu unsere allgemeine Datenschutzerklärung. Mit der weiteren Nutzung stimmen Sie diesen Bedingungen zu.
Dienstag, 21. Januar 2020
   
Mediensuche Einfache Suche
minimieren
Ihre Mediensuche
Tipp: Bei angezeigten Treffern ohne Signatur-/Standortbezeichnung handelt es sich um Zeitschriftenartikel (ZS-Artikel) oder Aufsätze (BU-Aufsatz) die sich in einer bestimmten Zeitschrift oder in einem Buch befinden (siehe: »übergeordnetes Werk«).
9 von 10
9.; Die Reformation in Deutschland und Europa
Jahr: 1965
Übergeordnetes Werk: Evangelische Enzyklopädie
Bandangabe: 9.
verfügbarverfügbar
Exemplare
StandorteStatusFristVorbestellungen
Standorte: All 212/54 -9 Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
In einer Zeit der Begegnung der Kirchen und Konfessionen im Rahmen der weltweiten ökumenischen Bewegung kommt der Besinnung auf den geschichtlichen Ursprung der verschiedenen Ausprägungen abendländischen Christentums große Bedeutung zu. Der Straßburger Forschungsprofessor Friedrich Wilhelm Kantzenbach behandelt in diesem Band die Geschichte der Reformation, wie sie sich aus dem Werk Martin Luthers entwickelte, in erster Linie im Blick auf den lutherischen Flügel der Reformationsbewegung. Aber auch die übrigen religiösen Kräfte im 16. Jahrhundert erhalten ihre anschauliche Würdigung. So finden neben den Augsburger Religionsverwandten auch Täufer und Spiritualisten ihren angemessenen Platz. Ebenso werden Calvin und Ignatius von Loyola mit ihren gewichtigen Impulsen für das Leben der Christenheit in die Darstellung einbezogen. Als Abschluß wird ein Überblick über die einzelnen reformatorischen Geschehnisse in Dänemark, Norwegen, Schweden, den Ostseeprovinzen, Polen, Böhmen, Ungarn, den Niederlanden, Frankreich, England und Schottland gegeben. Der Verfasser bemüht sich um den Aufweis des gemeinsamen evangelischen Beitrags für das Leben der Kirche, obgleich auch die Unterschiede und Spielarten des Protestantismus klar herausgearbeitet werden. Das Gegenüber evangelischer und katholischer Frömmigkeit kommt durch die Berücksichtigung innerkatholischer Reformtendenzen bzw. gegenreformatorischer Ansätze in dieser Reformationsgeschichte Deutschlands und Europas gut zum Ausdruck. Da auch der Übergang von der reformatorischen Gestaltwerdung des Protestantismus zur Beharrung in Theologie und Kirchen-tum der Orthodoxie deutlich gemacht wird, führt diese Darstellung unmittelbar an das als Fortsetzung der kirchengeschichdichen Bände innerhalb der Evangelischen Enzyklopädie gedachte Thema »Orthodoxie und Pietismus« heran.
Details
Jahr: 1965
Systematik: All 212
Beschreibung: 160 S.
Mediengruppe: Buch
maximieren
Signaturaufbau
Willkommen    |    «Bücherstube»    |    Veranstaltungen    |    Meine Bibliothek
Copyright 2013 Fachbibliothek Moritzburg