Informationen zum Datenschutz <Hier klicken>
Bei der Verwendung dieser Webseite werden Cookies angelegt, um die Funktionalität für Sie optimal gewährleisten zu können. Zudem werden personenbezogene Daten erhoben und genutzt. Bitte beachten Sie hierzu unsere allgemeine Datenschutzerklärung. Mit der weiteren Nutzung stimmen Sie diesen Bedingungen zu.
Montag, 27. Januar 2020
   
Mediensuche Einfache Suche
minimieren
Ihre Mediensuche
Tipp: Bei angezeigten Treffern ohne Signatur-/Standortbezeichnung handelt es sich um Zeitschriftenartikel (ZS-Artikel) oder Aufsätze (BU-Aufsatz) die sich in einer bestimmten Zeitschrift oder in einem Buch befinden (siehe: »übergeordnetes Werk«).
72 von 81
Märchen, die Kindern helfen
Geschichten gegen Angst und Aggression, und was man beim Vorlesen wissen sollte
Verfasser: Ortner, Gerlinde
Jahr: 1993
verfügbarverfügbar
Exemplare
StandorteStatusFristVorbestellungen
Standorte: Psy 362/331 Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Das Wichtigmännchen, Prinzessin Hosennaß, die gefräßige Maus, das Strahlenkindchen, Vera im Durcheinanderland - diese und zahlreiche andere phantasievolle Gestalten geistern durch Gerlinde Ortners Märchen. Es sind kleine Antihelden, die sich die Wiener Kinderpsychologin ausgedacht hat, um über das erprobte Mittel des Geschichtenerzählens Eltern wie auch Kindern zu helfen - damit kindliche Protestaktionen und sogenannte Verhaltensstörungen nicht zum ständigen Konfliktstoff werden. Denn welche Eltern sind nicht mit ihrem Latein am Ende, wenn den sprachgewaltigen Vierjährigen die Schimpfwörter nicht abzugewöhnen sind, wenn das Drängen auf zügiges Aufstehen-Waschen-Anziehen nur noch mehr Trödelei bewirkt oder wenn ernsthaftere Schwierigkeiten wie Bettnässen oder Stottern und Probleme im Kindergarten oder in der Schule auftreten. Die über zwanzig therapeutischen Märchen wollen kein Wundermittel sein oder notwendige medizinische oder psychologische Beratung ersetzen. Aber sie geben Kindern auf spielerische Weise die Möglichkeit, sich mit den Helden der Geschichten zu identifizieren, und motivieren sie zur konstruktiven Mitarbeit. Für die Eltern ganz wichtig sind die Erläuterungen im Anschluß an die Geschichten, in denen die Autorin das jeweils angesprochene Problem kurz umreißt und sehr lebensnahe Ratschläge gibt. Ebenso trägt die allgemeine Einführung dazu bei, daß dieses Vorlesebuch auch ein gewinnbringendes Buch für Eltern ist.
Details
Jahr: 1993
Verlag: München, Deutscher Taschenbuch Verlag
Systematik: Psy 362
ISBN: 978-3-423-35065-5
Beschreibung: 2. Aufl., 141 S.
Mediengruppe: Buch
maximieren
Signaturaufbau
Willkommen    |    «Bücherstube»    |    Veranstaltungen    |    Meine Bibliothek
Copyright 2013 Fachbibliothek Moritzburg