Informationen zum Datenschutz <Hier klicken>
Bei der Verwendung dieser Webseite werden Cookies angelegt, um die Funktionalität für Sie optimal gewährleisten zu können. Zudem werden personenbezogene Daten erhoben und genutzt. Bitte beachten Sie hierzu unsere allgemeine Datenschutzerklärung. Mit der weiteren Nutzung stimmen Sie diesen Bedingungen zu.
Dienstag, 21. Januar 2020
   
Mediensuche Einfache Suche
minimieren
Ihre Mediensuche
Tipp: Bei angezeigten Treffern ohne Signatur-/Standortbezeichnung handelt es sich um Zeitschriftenartikel (ZS-Artikel) oder Aufsätze (BU-Aufsatz) die sich in einer bestimmten Zeitschrift oder in einem Buch befinden (siehe: »übergeordnetes Werk«).
9 von 20
Erziehung zum Sein
Erfahrungsbericht einer aktiven Schule
Verfasser: Wild, Rebeca
Jahr: 1992
verfügbarverfügbar
Exemplare
StandorteStatusFristVorbestellungen
Standorte: Päd 321/206 Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Die neuartige Schule, von der hier berichtet wird, legt den Schwerpunkt auf zwei unbekannte Realitäten von weitreichender Bedeutung: zum einen die individuelle Eigenart eines Kindes, seine Fähigkeiten, die sich erst noch entwickeln müssen, und zum anderen eine kraß veränderte zukünftige Gesellschaft, in der unsere Kinder leben werden und von der kein Lehrer und kein Lehrplan ein zutreffendes Bild vermitteln kann. Das Buch macht den Zusammenhang beider Elemente deutlich: Auf unsere unbekannte Zukunft bereiten wir die Kinder nicht mit immer mehr heutigem Wissen am besten vor, sondern durch eine Stärkung all der natürlichen Kräfte, die ein Kind von innen her in seinem Entwicklungsprozeß leiten.
 
Rebeca Wilds anschauliche Schilderung eines gelungenen Schulexperiments läßt erkennen, was für unabsehbare Konsequenzen eine Pädagogik hat, die die Kinder lebendig wachsen läßt. Ein ganz anderer Geist, eine Atmosphäre der Achtung, wird erlebbar, wo die Kinder inmitten einer fülle von Wahlmöglichkeiten aus eigenem Antrieb ihre Aktivitäten entfalten und dabei lernen, reale Lebenssituationen einzuschätzen, Initiative zu entwickeln, Entscheidungen zu treffen, Schwierigkeiten auf sich zu nehmen, Verantwortung für ihr Handeln zu tragen, sich selbst zu vertrauen und mit anderen in eine nahe Beziehung zu treten. Viele Fragen, die uns in Schule und Gesellschaft auf den Nägeln brennen, beantworten sich hier als täglich gelebte Erfahrung. Zugleich ist das Buch ein ermutigendes Beispiel dafür, was einzelne ohne Unterstützung durch Institutionen oder starke Gruppen aus ihrem eigenen Erleben entwickeln können.
Details
Jahr: 1992
Verlag: Freiamt, Arbor
Systematik: Päd 321
ISBN: 978-3-924195-03-8
Beschreibung: 6. Aufl., 271 S. : Ill.
Mediengruppe: Buch
maximieren
Signaturaufbau
Willkommen    |    «Bücherstube»    |    Veranstaltungen    |    Meine Bibliothek
Copyright 2013 Fachbibliothek Moritzburg