Informationen zum Datenschutz <Hier klicken>
Bei der Verwendung dieser Webseite werden Cookies angelegt, um die Funktionalität für Sie optimal gewährleisten zu können. Zudem werden personenbezogene Daten erhoben und genutzt. Bitte beachten Sie hierzu unsere allgemeine Datenschutzerklärung. Mit der weiteren Nutzung stimmen Sie diesen Bedingungen zu.
Sonntag, 8. Dezember 2019
   
Mediensuche Einfache Suche
minimieren
Ihre Mediensuche
Tipp: Bei angezeigten Treffern ohne Signatur-/Standortbezeichnung handelt es sich um Zeitschriftenartikel (ZS-Artikel) oder Aufsätze (BU-Aufsatz) die sich in einer bestimmten Zeitschrift oder in einem Buch befinden (siehe: »übergeordnetes Werk«).
5 von 62
Die Eucharistie im Verständnis der Konfessionen
Verfasser: Sartory, Thomas
Jahr: 1961
verfügbarverfügbar
Exemplare
StandorteStatusFristVorbestellungen
Standorte: ÖKK 300/135 Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Die Eucharistie, ein Zeichen der Einheit aller Christusgläubigen, ist durch auseinanderstrebende Lehren zum Zeichen der Trennung geworden. Dieser Erkenntnis einer hoffentlich vorübergehenden Tatsache dienen die in diesem Band vereinigten Aufsätze, Vorträge und Stellungnahmen katholischer, orthodoxer, anglikanischer, lutherischer und reformierter Theologen. Sie legen ihr Glaubensbekenntnis zum Sakrament des Leibes und Blutes Christi vor, damit zunächst einmal klar stellend, worum es geht, worum es ihnen geht und in welchen Punkten die christlichen Glaubensgemeinschaften getrennt sind. Aber der Herausgeber dieses Buches, P. Thomas Sartory OSB, will mehr. Es kommt ihm auf Begegnung, auf Brückenschlag an. Seine ganze Arbeit gilt dem Bemühen, aus der theologischen Schau aller Konfessionen das Allgemeine und allgemein Mögliche herauszufinden, es gemeinsam mit den Theologen der verschiedenen Konfessionen darzustellen und so, ohne billige Harmonisierung, zusammenhängenden Boden zu finden. In diesem Sinne gibt der vorliegende Band in der Gesamtheit der Beiträge eine Übersicht über die ökumenischen Bemühungen zur Erfassung des Mysteriums der Eucharistie und signalisiert damit den ungefähren Stand des ökumenischen Gesprächs über dieses Geheimnis des Glaubens. In der Mehrzahl der Beiträge leuchtet hinter dieser theologischen Bemühung das immer gebotene Licht des gemeinsamen christlichen Daseins auf. Der andere wird nicht nur befragt: Was glaubst du — was glaubst du anders — oder warum glaubst du es anders ... es taucht auch die andere Frage auf: Was hast du an Wahrheit — wo spricht durch dich heiliger Geist. .. Denn es kommt nicht darauf an, den anderen als „Ketzer" oder „Häretiker" zu verdächtigen, sondern als Christusgläubigen und Christusliebenden und Christusgeliebten in der gemeinsamen sozialen Aufgabe des christlichen Lebens „Daß alle eins seien" anzunehmen. Das Buch richtet sich deshalb an alle Getauften, die die Einheit der Kirche als Aufgabe begriffen haben; denen der Herr der Einen Kirche und im Einen Mahl der Danksagung nicht gleichgültig ist. Es richtet sich an alle, welche Christen sein wollen in Liebe und Wahrheit.
Details
Jahr: 1961
Verlag: Recklinghausen, Paulus
Systematik: ÖKK 300
Beschreibung: 1. Aufl., 463 S.
Schlagwörter: Eucharistie, Sakrament, Ökumene
Mediengruppe: Buch
maximieren
Signaturaufbau
Willkommen    |    «Bücherstube»    |    Veranstaltungen    |    Meine Bibliothek
Copyright 2013 Fachbibliothek Moritzburg