Informationen zum Datenschutz <Hier klicken>
Bei der Verwendung dieser Webseite werden Cookies angelegt, um die Funktionalität für Sie optimal gewährleisten zu können. Zudem werden personenbezogene Daten erhoben und genutzt. Bitte beachten Sie hierzu unsere allgemeine Datenschutzerklärung. Mit der weiteren Nutzung stimmen Sie diesen Bedingungen zu.
Donnerstag, 23. Januar 2020
   
Mediensuche Einfache Suche
minimieren
Ihre Mediensuche
Tipp: Bei angezeigten Treffern ohne Signatur-/Standortbezeichnung handelt es sich um Zeitschriftenartikel (ZS-Artikel) oder Aufsätze (BU-Aufsatz) die sich in einer bestimmten Zeitschrift oder in einem Buch befinden (siehe: »übergeordnetes Werk«).
26 von 213
Das Prinzip Hoffnung im deutschen Kinderfilm
Verfasser: Grote, Nana
Jahr: 2016
Übergeordnetes Werk: Motivation Hoffnung; 76
Inhalt
Hoffnung ist ein zentrales Element fast aller Kinderfilme. Kinder fühlen sich oft machtlos gegenüber ausweglosen oder bedrohlichen Situationen. Gäbe es keine Hoffnung auf Veränderung, wäre Resignation oder starre Schicksalsergebenheit die Folge. Kinderfilme leben davon, dass Aussicht auf Veränderung zumindest ansatzweise in der Handlung impliziert ist. Wenn Hoffnung aber als erzählerische Maxime ausgerufen wird und dieses als dramaturgischer Selbstzweck den gesamten Film durchzieht, werden die realen Ängste und Nöte von Kindern im Hier und Jetzt übersehen oder nicht ernst genommen.
Details
Jahr: 2016
Systematik: tvdis
Beschreibung: S. 48 - 51 (4 Seiten)
Mediengruppe: ZS-Artikel
maximieren
Signaturaufbau
Willkommen    |    «Bücherstube»    |    Veranstaltungen    |    Meine Bibliothek
Copyright 2013 Fachbibliothek Moritzburg