Informationen zum Datenschutz <Hier klicken>
Bei der Verwendung dieser Webseite werden Cookies angelegt, um die Funktionalität für Sie optimal gewährleisten zu können. Zudem werden personenbezogene Daten erhoben und genutzt. Bitte beachten Sie hierzu unsere allgemeine Datenschutzerklärung. Mit der weiteren Nutzung stimmen Sie diesen Bedingungen zu.
Dienstag, 10. Dezember 2019
   
Mediensuche Einfache Suche
minimieren
Ihre Mediensuche
Tipp: Bei angezeigten Treffern ohne Signatur-/Standortbezeichnung handelt es sich um Zeitschriftenartikel (ZS-Artikel) oder Aufsätze (BU-Aufsatz) die sich in einer bestimmten Zeitschrift oder in einem Buch befinden (siehe: »übergeordnetes Werk«).
9 von 160
In der Mitte der Gemeinde
Kinder im Neuen Testament
Verfasser: Müller, Peter
Jahr: 1992
verfügbarverfügbar
Exemplare
StandorteStatusFristVorbestellungen
Standorte: BTh 805/66 Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Die "Segnung der Kinder" ist die wohl bekannteste Geschichte im Neuen Testament, in der Kinder vorkommen. Aber sie ist keineswegs die einzige. Im Gegenteil: Das Neue Testament stellt Kinder als Modell des Glaubens dar und gibt ihnen einen Platz "in der Mitte der Gemeinde". Bei den Synoptikern weisen die Aussagen über Kinder intensive Querverbindungen untereinander auf, die zu wichtigen Erkenntnissen über die Entwicklung der frühen christlichen Gemeinden und ihrer theologischen Überzeugung führen, in den Briefen ist vor allem die Frage wichtig, welche Rolle Kinder in der sozialen Gemeinschaft des (christlichen) Hauses spielen. Die vorliegende Arbeit geht den neutestamentlichen Stellen, die von Kindern handeln, im einzelnen nach. Sie stellt das Thema zugleich in den weiteren Rahmen der hellenistisch-römischen und jüdischen Umwelt, deren Einstellungen zum Kindsein auch das Neue Testament stark beeinflußten. Sprachwissenschaftliche Erkenntnisse werden im Kapitel über das Wortfeld "Kind" für die Exegese fruchtbar gemacht. Eine Besonderheit der Untersuchung liegt darin, daß sie als exegetische Arbeit eine Verbindung zur Praktischen Theologie herzustellen versucht. Sie ist von Erfahrungen in der Gemeinde angeregt und weist am Ende mit ihren Überlegungen zu "Exegese und Applikation" über die Textauslegung hinaus auf verschiedene Probleme des Kindseins in der Gegenwart. Daß dieser Praxisbezug nicht zu Lasten der wissenschaftlichen Qualität geht, ist besonders zu erwähnen.
Details
Jahr: 1992
Verlag: Neukirchen-Vluyn, Neukirchener Verlagshaus
Systematik: BTh 805
ISBN: 978-3-7887-1423-9
Beschreibung: 1. Aufl., 447 S.
Mediengruppe: Buch
maximieren
Signaturaufbau
Willkommen    |    «Bücherstube»    |    Veranstaltungen    |    Meine Bibliothek
Copyright 2013 Fachbibliothek Moritzburg