Informationen zum Datenschutz <Hier klicken>
Bei der Verwendung dieser Webseite werden Cookies angelegt, um die Funktionalität für Sie optimal gewährleisten zu können. Zudem werden personenbezogene Daten erhoben und genutzt. Bitte beachten Sie hierzu unsere allgemeine Datenschutzerklärung. Mit der weiteren Nutzung stimmen Sie diesen Bedingungen zu.
Dienstag, 10. Dezember 2019
   
Mediensuche Einfache Suche
minimieren
Ihre Mediensuche
Tipp: Bei angezeigten Treffern ohne Signatur-/Standortbezeichnung handelt es sich um Zeitschriftenartikel (ZS-Artikel) oder Aufsätze (BU-Aufsatz) die sich in einer bestimmten Zeitschrift oder in einem Buch befinden (siehe: »übergeordnetes Werk«).
4 von 9
Evangelische Bildungstheorie
Verfasser: Preul, Reiner
Jahr: 2013
verfügbarverfügbar
Exemplare
StandorteStatusFristVorbestellungen
Standorte: Päd 331/46 Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Das öffentliche Interesse an »Bildung« ist groß. Es fehlt jedoch eine Theorie, die diesem Thema anthropologisch, theologisch, pädagogisch und gesellschaftstheoretisch auf den Grund geht und in der Lage ist, Ordnung in den vielschichtigen und aktualistisch aufgeregten Bildungsdiskurs zu bringen. Auf der Grundlage reformatorischer Einsichten zur Bestimmung des Menschen in seiner schöpfungsmäßigen Freiheit, Handlungsfähigkeit und Verantwortung entwickelt der bekannte Praktische Theologe Reiner Preul einen kategorialen und existenzialen - also nicht elitären - Bildungsbegriff. Diesen Bildungsbegriff, der auch für andere weltanschauliche Positionen rezeptionsoffen ist, gleicht Preul mit den zentralen Motiven des klassischen europäischen Bildungsdenkens (selbstbestimmte, ethische, ästhetische, humanistische und an der Natur orientierte Bildung) ab. Die Frage nach der Erlangung von Bildung als personaler Reife wird durch Überlegungen zu den bildenden Institutionen (speziell Familie, Schute, Medien und Kirche) und zu den Grundlinien der Bildungs- und Kulturpolitik beantwortet Als exemplarische Konkretionen werden abschließend Konturen gebildeten Christseins in der Gegenwart skizziert.An dieser Bildungstheorie sollte künftig kein einschlägig arbeitender Theologe, Pädagoge, Soziologe oder Philosoph vorbeigehen.
Details
Jahr: 2013
Verlag: Leipzig, Evangelische Verlagsanstalt
Systematik: Päd 331
ISBN: 978-3-374-03216-7
Beschreibung: 1. Aufl., 422 S.
Mediengruppe: Buch
maximieren
Signaturaufbau
Willkommen    |    «Bücherstube»    |    Veranstaltungen    |    Meine Bibliothek
Copyright 2013 Fachbibliothek Moritzburg