Informationen zum Datenschutz <Hier klicken>
Bei der Verwendung dieser Webseite werden Cookies angelegt, um die Funktionalität für Sie optimal gewährleisten zu können. Zudem werden personenbezogene Daten erhoben und genutzt. Bitte beachten Sie hierzu unsere allgemeine Datenschutzerklärung. Mit der weiteren Nutzung stimmen Sie diesen Bedingungen zu.
Dienstag, 10. Dezember 2019
   
Mediensuche Einfache Suche
minimieren
Ihre Mediensuche
Tipp: Bei angezeigten Treffern ohne Signatur-/Standortbezeichnung handelt es sich um Zeitschriftenartikel (ZS-Artikel) oder Aufsätze (BU-Aufsatz) die sich in einer bestimmten Zeitschrift oder in einem Buch befinden (siehe: »übergeordnetes Werk«).
3 von 1693
Die Bergpredigt - Kindern in Bildern erzählt
nach einem Wandteppich von Rosa Gerber
Jahr: 1988
verfügbarverfügbar
Exemplare
StandorteStatusFristVorbestellungen
Standorte: RPA 922/26 Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Die Bergpredigt, das Herz des Evangeliums, wird in diesem ungewöhnlichen und tief ansprechenden Bildbuch Kindern vor Augen gestellt. Viele einzelne Szenen zeigen, wie die Menschen zu Jesus kommen und was sie zu ihm fuhrt: Mit ihm bricht eine neue Welt an. In einer großen Zusammenschau ist hier erfaßt, was Jesus sagt und tut und was er für uns bedeutet. Einfühlsames Betrachten wird zugleich Bilder wahrnehmen, in denen die Tiefen des menschlichen Lebens zum Vorschein kommen: die Sehnsucht nach unvergänglichem Licht, der Durst nach lebendigem Wasser, der Hunger nach Gerechtigkeit, das Verlangen nach unendlichem Glück, die Hoffnung auf Gott und das Kommen seines Reiches. Die Bilder dieses Buches gehen zurück auf einen großen Wandteppich, der in jahrelanger Arbeit von Rosa Gerber mit der Naivität und zugleich Tiefe volkstümlicher Kunst gestaltet wurde. Die erzählend begleitenden Texte der Schweizer Psychotherapeutin und Kinderbuchautorin Magdalena Rüetschi erschließen für Kinder die Darstellungen des Wandteppichs und das heißt die Botschaft der Bergpredigt. Die Autorin arbeitete dabei mit Hermann-Josef Venetz, Professor für Neues Testament in Fribourg, zusammen. Der Wandteppich wurde seinerzeit vom Psychologischen Club Zürich für C. G. Jung erworben. In einem Aufsatz, der im Anhang des Buches abgedruckt ist, äußerte sich der Begründer der analytischen Psychologie hierzu u. a.: „Das Bild hat den Charakter einer Offenbarung oder, besser, einer Neugestaltung traditioneller religiöser Vorstellungen in einer Form, die dem Wesen der mittelalterlichen Naturphilosophie und damit der Struktur des Unbewußten entspricht."
Details
Jahr: 1988
Verlag: Freiburg, Herder Verlag
Systematik: RPA 922
ISBN: 978-3-451-21350-2
Beschreibung: 1. Aufl., 31 S.
Mediengruppe: Buch
maximieren
Signaturaufbau
Willkommen    |    «Bücherstube»    |    Veranstaltungen    |    Meine Bibliothek
Copyright 2013 Fachbibliothek Moritzburg