Informationen zum Datenschutz <Hier klicken>
Bei der Verwendung dieser Webseite werden Cookies angelegt, um die Funktionalität für Sie optimal gewährleisten zu können. Zudem werden personenbezogene Daten erhoben und genutzt. Bitte beachten Sie hierzu unsere allgemeine Datenschutzerklärung. Mit der weiteren Nutzung stimmen Sie diesen Bedingungen zu.
Mittwoch, 22. Januar 2020
   
Mediensuche Einfache Suche
minimieren
Ihre Mediensuche
Tipp: Bei angezeigten Treffern ohne Signatur-/Standortbezeichnung handelt es sich um Zeitschriftenartikel (ZS-Artikel) oder Aufsätze (BU-Aufsatz) die sich in einer bestimmten Zeitschrift oder in einem Buch befinden (siehe: »übergeordnetes Werk«).
52 von 216
Leben mit beschränkter Haftung
Studien zur Systematischen Theologie
Verfasser: Berner, Knut
Jahr: 2008
verfügbarverfügbar
Exemplare
StandorteStatusFristVorbestellungen
Standorte: STh 126/31 Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Die Studien suchen Grundzüge evangelischer Rechtfertigungslehre im Spektrum existentiell bedeutsamer Themenfelder (z.B. das Böse, Forschung und Ethik, Tod und Sterben, Strafe, Intimität, Gewissheit und Gericht) so zur Geltung zu bringen, dass angesichts einer drohenden Selbstüberforderung des handelnden Menschen die entlastende Funktion christlicher Theologie deutlich wird. Nicht der tugendhafte Mensch, sondern der gerechtfertigte Gottlose steht im Zentrum theologischen Denkens.
Ziel der Publikation ist es, die Problematik einer zunehmend forensisch-moralistischen Mentalität in Gesellschaft und Kirche aufzuweisen, die von Menschen die Übernahme von Verantwortung für die Zukunft der ganzen Welt sowie für sämtliche individuellen Lebensvollzüge und neuerdings für die Gestaltung des eigenen Sterbens (in Würde, mit Patientenverfügung etc.) fordert. Gegenüber einer Verabsolutierung menschlicher Deutungskompetenzen und Handlungsmaßstäbe wird auf die Bedeutung des Wirkens und Urteilens Gottes verwiesen, woraus keine prinzipielle Verkleinerung menschlicher Aktivitäten resultiert, wohl aber die Möglichkeit, in Anerkennung eigener Begrenztheit die in Konfliktfeldern auftretenden Verunsicherungen und Mehrdeutigkeiten anzuerkennen und auszuhalten.
Dr. theol. Knut Berner, Jg. 1964, Studium der Ev. Theologie in Bonn und Heidelberg, Ordination in Wuppertal, Promotion und Habilitation bei Prof. Frey in Bochum, ist seit 1996 Studienleiter im Evangelischen Studienwerk Villigst und seit 2003 Privatdozent für Systematische Theologie an der Ruhr-Universität Bochum. Für seine Dissertation "Gesetz im Diskurs" erhielt er den Förderpreis der Ruhr-Universität Bochum. Zuletzt erschienen ist sein Buch "Neuere Verflechtungen von Macht, Religion und Moral" (2006).
 
Details
Jahr: 2008
Verlag: Leipzig, Evangelische Verlagsanstalt
Enthaltene Werke: Leben mit beschränkter Haftung, Der neue Mensch - Rechtfertigungslehre und personale Identität, Oszillieren zwischen Ich und Ich - Theologische Verbindungslinien zu David Lynchs Transformation des Narrativen, Gottlosigkeit im Guten? - Dimensionen der Gewissensproblematik, Glanz und Elend der Intimität - Theologisch-ethische Überlegungen zu menschlichen Naherwartungen, Sterben mit beschränkter Haftung, Heilen und Töten - Zum Verhältnis von Forschung und christlicher Ethik, Mitgift - Das Böse als Generationenproblem, Satan als Konstellation - Perspektiven einer neuen Symbolik des Bösen
Systematik: STh 126
ISBN: 978-3-374-02627-2
Beschreibung: 1. Aufl., 225 S.
Mediengruppe: Buch
maximieren
Signaturaufbau
Willkommen    |    «Bücherstube»    |    Veranstaltungen    |    Meine Bibliothek
Copyright 2013 Fachbibliothek Moritzburg