Informationen zum Datenschutz <Hier klicken>
Bei der Verwendung dieser Webseite werden Cookies angelegt, um die Funktionalität für Sie optimal gewährleisten zu können. Zudem werden personenbezogene Daten erhoben und genutzt. Bitte beachten Sie hierzu unsere allgemeine Datenschutzerklärung. Mit der weiteren Nutzung stimmen Sie diesen Bedingungen zu.
Montag, 22. April 2019
   
Mediensuche Einfache Suche
minimieren
Ihre Mediensuche
Tipp: Bei angezeigten Treffern ohne Signatur-/Standortbezeichnung handelt es sich um Zeitschriftenartikel (ZS-Artikel) oder Aufsätze (BU-Aufsatz) die sich in einer bestimmten Zeitschrift oder in einem Buch befinden (siehe: »übergeordnetes Werk«).
12.; Zwei Pluralismen
Positionen aus Sozialwissenschaft und Theologie zu religiöser Vielfalt und Säkularität
Jahr: 2017
Bandangabe: 12.
verfügbarverfügbar
Exemplare
StandorteStatusFristVorbestellungen
Standorte: Rel 020/48 -12 Status: Verfügbar Frist: Vorbestellungen: 0
Inhalt
Ist es heutzutage noch sinnvoll von der Säkularisierungstheorie auszugehen oder sollte eine Theorie der Pluralisierung dieses Konzept ersetzen? Das hier diskutierte Paradigma von Peter L. Berger sieht zwei Pluralismen: zum einen im Sinne einer Diversität von Religionen, Weltanschauungen und Wertesystemen in einer Gesellschaft, zum anderen als Koexistenz von religiösen und säkularen Diskursen, ohne die eine moderne oder gar eine sich modernisierende Gesellschaft nicht existieren kann. Auf dem wissenschaftlichen Symposium der Akademie der Weltreligionen der Universität Hamburg im Oktober 2015 wurde dieser Ansatz diskutiert. Die Beiträge des Bandes nehmen aus theologischer wie auch aus soziologischer Sicht Stellung zu Bergers Grundthese.
Details
Jahr: 2017
Systematik: Rel 020
ISBN: 978-3-8309-3585-8
Beschreibung: 212 S.
Mediengruppe: Buch
maximieren
Signaturaufbau
Willkommen    |    «Bücherstube»    |    Veranstaltungen    |    Meine Bibliothek
Copyright 2013 Fachbibliothek Moritzburg